1. BW-Rangliste in Schorndorf

Submitted by trinity on Mon, 03/12/2018 - 09:32
1. BW-Rangliste in Schorndorf

Während unsere älteren Jugendlichen mittlerweile Stammgäste auf den BW-Ranglisten sind, hatten wir bei den "Kleinen" zuletzt eine Lücke, die sich nun aber zu schließen beginnt. Am Wochenende stand die erste Baden-Württemberg-Rangliste der Schüler und Jugend an. Im Bereich U11-U15, der am Samstag gespielt wurde, hatten wir einige Spielerinnen und Spieler, die aufgrund der Ergebnisse der Vorangegangen Qualifikation über die Bezirksranglisten Chancen hatten, zugelassen zu werden und es gerne mal probieren wollten.

Nicht nur die Chance auf den Start, sondern aufgrund toller Leistungen in den Vorturnieren sogar die sichere Zusage eines Startplatzes, hatte Fridolin. Er kam sogar als jüngerer Jahrgang U11 ins Feld und wurde mit einen Freilos für seine guten Platzierungen in der Qualifikation belohnt. Darum zog er direkt in die Runde der besten 16 ein. Ein Entscheidungsspiel, ob es 1-8 oder 9-16 werden sollte, stand gleich als erstes auf dem Plan. Gegen einen anderen 2009er aus dem Bezirk Nordbaden, dort bester U11er und am Ende 4. Platz des aktuellen Turniers, ging es extrem eng zu. Er gewann den ersten Satz 21:19, musste aber in den beiden Sätze danach jeweils zu 18 abgeben. Das Folgespiel, ein Viertelfinale um die Plätze im Bereich 9-12 oder 13-16 gewann er dann und damit war klar, dass seine Teilnahme bereits jetzt ein toller Erfolg war. Er verlor das nächste Spiel, gewann danach aber kampflos und belegte am Ende damit einen tollen 11. Platz.

Nele ging als Nachrückerin knapp aber glücklich bei den U15er Mädels ins Rennen. Allerdings ist für sie der Abstand nach oben noch zu weit. Sie hat als jüngerer Jahrgang ausschließlich mit älteren Mädels zu tun gehabt und konnte nur im letzten Spiel knapp an einem Satzgewinn schnuppern. Man muss aber hier festhalten, dass alleine schon die Qualifikation ein Erfolg für sie ist. Und wenn man so auf die aktuelle BW-Rangliste schaut, so finden sich neben Nele im Jahrgang 2007 nur vier weitere Spielerinnen; davon eine herausragend gute, die eigentlich von der BW-Ebene freigestellt ist.

Luis hätte als U13er ebenfalls teilnehmen können, musste aber krankheitsbedingt absagen. So war am heutigen Samstag also nur noch Cornelius bei den U15ern im Rennen. Für ihn war die Qualifikation eine Überraschung und alleine deswegen bereits ein toller Erfolg. Die Konkurrenz bei den U15er Jungs ist auf dieser Ebene überwältigend und so spielte er ähnlich wie Nele zwar mit, aber nie wirklich um einen Sieg. Erfreulich war die Teilnahme trotzdem für uns alle, weil es ab BW-Ebene auf jeden Fall schon mal einen großen Schub an Erfahrung für kommende Spiele gibt.

Am Sonntag starteten Lena, Emilia, Magnus und Orlando von Konstanz aus mit Herbert Fleischmann als Steuermann nach Schorndorf. Den größten Adrenalinschub des Tages gab es dann schon unterwegs: Glatteis auf der Autobahn, der vorausfahrende Wagen kommt ins Schleudern, rammt die rechte Leitplanke, schlittert über die Fahrbahn und streift einen Wagen auf der Überholspur, der auch ins Schleudern gerät. Motorteile fliegen auf der Straße herum und Herbert steuert in Schumi-Manier durch das Chaos und schafft es gerade so zwischen den Wrackteilen und den schleudernden Resten durchzukommen. Warten auf den Krankenwagen für die Verletzen in den Autos, unsere sind zum Glück alle heil! Danach waren die Spiele in Schorndorf keine echten Aufreger mehr. Denis und Heinz waren schon da und im Turnier waren die Konstanzer für viele zu stark.

Denis setzte sich gegen alle Gegner souverän durch. In U17 ist Denis zur Zeit von niemandem zu schlagen. Magnus wurde Zweiter in seiner Gruppe. Danach konnte er noch zweimal gewinnen und wurde schließlich Elfter. Orlando spielte seine Spiele sicher durch. Die Ergebnisse waren deutlicher zu seinen Gunsten, als es im Spiel den Anschein hatte, was darauf hindeutet, dass Orlando sich auf längere Schlagwechsel einlässt, um auf die Gelegenheit zu warten am Ende den Punkt zu machen. Emilia war nicht fit, sie war zwei Tage vorher noch krank im Bett. Sie konnte nur das letzte Spiel gewinnen, wodurch sie aber gute Chancen hat beim nächsten Mal im Einzel dabei zu sein. Lena dagegen startete gut. Erst im Viertelfinale wurde es knapp und im Halbfinale musste Lena den dritten Satz gegen Laura Stoll abgeben. Das Spiel um Platz Drei konnte Lena dann aber gewinnen.

Heinz hat wiedermal den ganzen Tag in der Halle verbracht, um zu sehen, wie sich seine Schützlinge schlagen, und die haben es ihm gedankt: Insgesamt haben unsere älteren Spieler dafür gesorgt, dass der PTSV Konstanz mit seinem Leistungstraining auf BW ganz vorne mit dabei ist: 1. Platz JU17, 11. und 1. Platz J U19, 17. und 3. Platz MU19. Und dann gings wieder nach Hause, diesmal aber ohne Remeplei auf der Autobahn, und alle waren froh wieder daheim zu sein.
-von Robert Kraus und Frank Peeters

Galerie
1. BW-Rangliste in Schorndorf
1. BW-Rangliste in Schorndorf
1. BW-Rangliste in Schorndorf
1. BW-Rangliste in Schorndorf
1. BW-Rangliste in Schorndorf
1. BW-Rangliste in Schorndorf
1. BW-Rangliste in Schorndorf