Erfolgreicher Heimspieltag für fast alle Mannschaften

Submitted by trinity on Tue, 03/13/2018 - 22:43
Alle Mannschaften

Am 3. Spieltag der Rückrunde haben alle unsere 4 Mannschaften in der GSS-Halle gespielt. Die Erste Mannschaft konnte den Klassenerhalt schonmal festigen und sich den Platz im Mittelfeld sichern. Die 2. und 4. Mannschaft haben ebenfalls beide Begegnungen gewonnen und befinden sich somit weiterhin im Kampf um den Aufstieg. Keinen Sieg konnte die 3. Mannschaft holen und somit bleibt sie somit auf dem letzten Tabellenplatz.

Erste triumphiert am letzten Heimspieltag

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Heimspieltag der Saison statt, welchen alle vier Mannschaften gemeinsam in der Geschwister-Scholl-Halle in Wollmatingen bestreiten durften. In der Baden-Württemberg-Liga konnte unsere erste Mannschaft zum Mittagsspiel die sympathischen, oberschwäbischen Gäste vom TSV Altshausen begrüßen.

Diese kamen mit einer herrenseitigen Veränderung in die Halle: für den Altmeister René Vetter kam dieses Mal der eigene Nachwuchs Alexander Metzler mit. Hätten die Altshausener im Vorfeld gewusst, dass wir auch an diesem Spieltag die Zweite Mannschaft so stark wie möglich besetzen würden, dann hätten Sie sich mit Ihrer Aufstellung wohl leichter getan. Doch da sich neben den Stammspielern Rüdiger, Philipp und Patrik auch noch Lukas, Orlando und Denis mit Federball und Schläger auf den Tag vorbereiteten, hatten unsere Gegner wohl mit allem gerechnet. Nach einer Viertelstunde taktieren stand die Aufstellung dann fest: Sie machten ihr zweites Doppel stark – was uns entgegenkommen sollte.

Die Mannschaft on Fire
Gleich zu Beginn machten wir klar, dass wir auf Sieg spielen würden. Moana und Eileen hatten es erneut mit der starken Paarung Steffi Vogel/Jana Mösle zu tun. Wo sie im Hinspiel noch drei Sätze benötigten, konnten sich unsere Ladys dieses Mal mit einem Satz weniger durchsetzen. Rüdiger und Philipp starteten nicht weniger furios – mit 21:12 und 21:14 fegten Sie ihre Gegner Metzler/Pfänder vom Feld, wenngleich Rüdiger dafür drei verschiedene Schläger benötigte. Nachdem sich Torsten Raddatz und Frank Peeters dem starken Doppel Paul Sindermann und Martin Bugla geschlagen geben mussten, stand es 2:1 nach den Doppeln. Während Eileen, durch ein grandioses Spiel mit vielen geschickten Schlägen, schwer erkennbaren Drops und guter Länge den nächsten Punkt sichern konnte, rettete sich Patrik im parallel laufenden Spiel in den dritten Satz, nachdem er bei 16:19 im zweiten Satz bereits mit dem Rücken zur Wand stand. Sein Gegner, der den zweiten Satz wohl noch nicht ganz verdaut hatte konnte sich im dritten Satz nicht mehr fangen. Patrik spielte seine Erfahrung aus und sicherte mit seinem 21:10 der Mannschaft den vierten Punkt. Philipp hatte gegen den flinken Thomas Pfänder keine Chance und die Oberschwaben konnten auf 4:2 verkürzen. Rüdiger, der erneut im ersten Einzel antritt, hatte gegen Paul Sindermann zu Beginn Probleme und musste den ersten Satz mit 18:21 abgeben. Im Zweiten Satz konnte er sein Spiel immer besser aufziehen und hat damit Paul seltener die Möglichkeit gegeben, seine perfekten Netzdrops zu spielen. Im dritten Satz drehte Rüdiger dann voll auf und schickte Paul mit 21:7 nach Hause. Lautstark feierte Rüdi unseren Siegpunkt.

Im abschließenden Mixed mussten Moana und Patrik ihr Spiel erst völlig umstellen, um das Ruder nochmal rumzureißen. Nachdem die beiden das Netzspiel mieden und das Tempo aus den Schlägen nahmen, konnten Sie die Begegnung mit 20:22, 21:18 und 21:17 nochmal drehen. Mit dem 6:2 Endergebnis konnten wir sehr zufrieden sein.

Der Nächste bitte!
Am Abend besuchten uns dann unsere Freunde von der TSG Söflingen. Auch hier wollten wir nochmals alles geben, um mindestens einen Punkt aus der Begegnung mitzunehmen. Wir starteten in derselben Besetzung wie zuvor, wobei Torsten mit seinem fünften Einsatz schon Lukas, Vitus und Orlando in der Anzahl der gespielten Matches in der höchsten Spielklasse Baden-Württembergs der Saison 2017/2018 überholte.

Unsere Klein-Sisters taten sich im Spiel gegen Maike Haupt und Sabine Ruß schwer. Ihre großgewachsenen Gegnerinnen klopften auf alles drauf, was Ihnen vor den Schläger kam, womit unsere Ladys nicht zurecht kamen. Nach und nach kamen Sie immer besser ins Spiel und konnten die harten Smashs ihrer Gegnerinnen immer öfter parieren. Im dritten Satz rissen Sie dann das Spiel an sich und siegten mit 10:21, 21:19 und 21:12. Unser erstes Herrendoppel, das in dieser Saison eigentlich ein zweites Herrendoppel hätte sein sollen (liebe Grüße an Vitus!) erwischte an diesem Wochenende einen super Tag. Auch wenn Sie in beiden Sätzen keinen optimalen Start erwischten, ergänzten sie sich bestens auf dem Feld und konnten sich vor allem in den wichtigen Phasen des Matches eindrucksvoll behaupten. Mit 21:18 und 21:16 hatten Sie am Ende die Nase vorn. Torsten und Frank spielten im zweiten Doppel gut mit, auch wenn Frank nach eigener Aussage gerne noch ein bisschen besser gespielt hätte. Erneut gingen wir mit 2:1 in die Einzel-Disziplinen und das Mixed. Eileen machte wieder den Anfang und besiegte Maike Haupt mit 21:18 und 21:11. Sie agierte sehr druckvoll und konnte immer wieder ihre gefährlichen Drops einbauen. Eine großartige Leistung von ihr an diesem Wochenende! Patrik versuchte gegen David Ebner an seine Leistung von Mittagsspiel anzuknüpfen. Er schaffte es zwar auch in diesem Spiel in den dritten Satz, konnte in diesem aber nicht mehr seine klaren uns sauberen Netzschläge zeigen, was in einigen leichten Fehlern resultierte. Beim Stand von 16:16 konnte sich sein Gegner absetzen und den entscheidenden Satz gewinnen und damit zum Stand von 3:2 aus unserer Sicht verkürzen.

Der Vitus-Ersatz wächst über sich hinaus
Als nächstes standen vor dem abschließenden Mixed die beiden ersten Herreneinzel an. Rüdiger, der in seiner wieder auferlegten Rolle als Nummer Eins eine großartige Saison zu verbuchen hat, startete gut und konnte einen Sieg im ersten Satz ergattern. Im zweiten Satz bot sein Gegner Ahmed Shabal dann Badminton der feinsten Klasse. Rüdiger hatte mit 21:12 das eindeutige Nachsehen. Doch im dritten Satz konnte Rüdiger noch einmal zeigen, dass er auch in der Baden-Württembergliga zu den stärksten Herren im Einzel zählt. Mit 21:13 holte er den vierten Punkt und damit den Dritten für die Mannschaft an diesem Tag. Die Mannschaft hatte jetzt nochmal die Chance, sich mit mit einem Sieg aus den letzten zwei verbleibenden Spielen die volle Ausbeute für diesen Samstag zu sichern.

Philipp hatte gegen Falko Schmidt den ersten Satz bereits mit 21:16 gewonnen und war im zweiten Satz gerade dabei sich zurück in den Satz zu kämpfen, als er Rüdigers Siegesgebrüll vernahm. Ab da an klappte nochmal alles. Verdeckte Schläge, die Abwehr der harten Smashes und Glück mit der Netzkante war auch noch dabei. Es folgten Sieben Punkte am Stück, die nur kurz von einem zertrümmerten Schläger des Gegners bei Stand von 20:15 unterbrochen wurden. Doch er blieb ruhig und sicherte der Mannschaft im darauffolgenden Ballwechsel den zweiten Siegpunkt. Im abschließenden Mixed fanden Moana und Patrik kein Mittel, um sich gegen Ruß/Plebst durchzusetzen. Mit 14:21 und 19:21 mussten Sie den Gegnern aus der Vorstadt von Ulm den Anschlusspunkt überlassen.

Damit liegt unsere erste Mannschaft weiterhin auf dem dritten Platz und belegt in dieser Saison mindestens Platz Vier. Der Klassenerhalt ist also vorzeitig gesichert und das trotz Vitus’ Verletzungspechs und trotz, dass die zweite Mannschaft in allen Spielen möglichst stark besetzt werden konnte. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr in der Baden-Württembergliga!
-von Philipp Grömminger

>> Spielbericht
--------------------
Starke Leistung und ein Showdown am letzten Spieltag

Mit zwei sehr starken Auftritten gegen den Tabellendritten Spaichingen und -vierten Aldingen macht die zweite Mannschaft klar, dass sie in dieser Saison bereit ist für den Aufstieg. Doch das Problem liegt im Westen: die Liga-Newcomer aus Bad Säckingen punkten ebenfalls nach Belieben, bleiben weiter zwei Punkte vorn und können den Vorsprung bei den Spielen sogar noch leicht ausbauen.

7:1 gegen Spaichingen
Nach dem 3:5 in der Hinrunde waren wir gewarnt: gegen Spaichingen musste ein Topleistung her um punkten zu können. Und diese Leistung bekamen die Zuschauer in bester Heimspielathmosphäre auch zu sehen. Mit der Hilfe von Lukas und dem Effekt, den sein Einsatz auf die Aufstellung hatte, wurde es diesmal zu einer klaren Angelegenheit für Konstanz. Lukas spielte mit Jannis das erste Herrendoppel. Die beiden knüpften an alte Badenliga-Zeiten an und holten einen knappen Dreisatzspielerfolg. Auch das Damendoppel von Alyssa und Sandra konnte in drei Sätzen punkten. Das zweite Herrendoppel war mit Orlando und Denis stark besetzt und setze problemlos den dritten Punkt. Es wurde deutlich, dass die Gäste ohne Timo Sum nicht gleichwertig auftreten konnten. Bei den Einzeln schlug sich Lukas beachtlich gegen Stefan Grüble, verlor aber das einzige Spiel der Begegnung in zwei Sätzen. Der Effekt dieses ersten Einzels war aber, dass Orlando und Jannis nun in den weiteren Einzeln leichtere Aufgaben hatten und diese auch mit Bravour erledigten. Das Dameneinzel von Lena war bärenstark trotz Erkältung und auch die Mixedpremiere von Lena und Denis glückte auf ganzer Linie, allerdings mit wenig Gegenwehr der Gegner. Dass der Konstanzer Mannschaftsführer Philipp sich an diesem Tag auf die administrativen Tätigkeiten konzentrierte, tat der Stimmung und der Leistung keinen Abbruch. Euphorisiert vom deutlichen Sieg ging es in die Pause.

7:1 gegen Aldingen
Vor dem Spiel machte die Info die Runde, dass Konkurrent und Tabellenerster Bad Säckingen gegen Freiburg 8:0 gewinnen konnte und zudem das zweite Spiel kampflos wegen einer Spielabsage der Hochdorfer zugesprochen bekommen würde. Ein klarer Stimmungsdämpfer, dann das bedeutete dass die überragende Leistung gegen Spaichingen nicht für ein Aufholen im Spieleverhältnis sorgen würde, welches vor dem Spieltag exakt gleich gewesen war. Dennoch wurde wieder eine starke Leistung gegen Aldingen auf den Platz gebracht. Die Aufstellung wurde leicht verändert. Nun spielte Lukas Mixed mit Alyssa und Denis durfte im dritten Einzel ran, beides lockere Punkte für Konstanz. Auch die weiteren Einzel, das zweite Herrendoppel und das Damendoppel ging in zwei Sätzen an uns, besonders erwähnenswert dabei der tolle Einsatz und die Nervenstärke von Lena gegen eine starke Einzeldame, die sich zuvor schon mit Christina eine Dreisatzschlacht geliefert hatte. Einzig das erste Herrendoppel von Lukas und Jannis war diesmal nicht gut und wurde in zwei Sätzen mit vielen Eigenfehlern verloren.

So kommt es nun zum Showdown in zwei Wochen. Bad Säckingen wird vermutlich wieder in Bestbesetzung sowie zwei Punkten und zwei Spielen Vorsprung in die Geschwister-Scholl-Halle kommen. Doch mit einem Sieg, welcher nach dem Unentschieden in der Hinrunde durchaus möglich ist, könnte die zweite Mannschaft noch aufschließen und beide Kenngrößen ausgleichen. Und dann? Dann kommt es vermutlich auf das zweite Spiel dieses letzten Spieltages an. Rechenspiele und Wahrscheinlichkeiten wurden nach Spielschluss bei Pizza und Pasta im Rössle noch ausgiebig besprochen. Klar ist, dass es auf jeden Fall spannend werden wird, bis zum letzten Punkt.
-von Philipp Heintze

>>Spielbericht
--------------------
3. Mannschaft ohne Glück

Unsere 3. Mannschaft tauschte wie immer die Gegner mit der 2. und trat entsprechend zuerst gegen Aldingen an. Die Aldinger Damen waren einfach zu stark für Claudia und Christina, die ansonsten auch sehr stark spielen, bei denen diesmal einfach nichts zusammen laufen wollte. Das erste Herrendoppel spielten diesmal Jonathan und Nils, welche überhaupt nichts ins Spiel kamen. Allerdings holten sie den zweiten Satz knapp für sich und kamen so der vorzeitigen Entscheidung zuvor. Leider konnten sie ihren Lauf nicht in den dritten Satz retten und so ging auch das 1. Herrendoppel verloren. Robert und Florian (2. HD), zum ersten mal in der Konstellation auf dem Platz, vergaben in heutiger "Tradition" direkt ihren ersten Satz, aber kamen gegen Satzende schon besser rein; und zwar so gut, dass man die beiden Folgesätze klar eintüten konnte! Florian trat heute im 1. Einzel an und hatte aber kein Mittel zur Hand, um hier im Spiel zu bleiben. Nils war im 2. Einzel weiterhin nicht im Spiel und ohne Glück. Nur Jonathan konnte noch punkten und konnte nach sehr durchwachsenem ersten Satz den zweiten dann einstellig nach Hause fahren. Das Dameneinzel von Christina war ebenfalls unerwartet knapp, aber ging in drei Sätzen dann doch nach Konstanz. Das waren dann aber leider schon unsere 3 Punkte, denn auch das Mixed (Ursel und Robert in ungewohnter aber stets besser werdender Kombi) ging verloren.

Zum Abend stieß auch Michael dazu und wir konnten mit 5 Herren variabler gegen Spaichingen aufstellen. Michael ging mit Jonathan ins Doppel und konnte somit aufgrund der Ranglistenpositionen ein erhofft starkes 2. Doppel spielen. Lieder war auch der Gegner richtig gut drauf und gewann das Spiel in zwei Sätzen. Florian und Robert spielten wie im ersten Spiel, aber deutlich besser abgestimmt und so ging es gegen das eigentlich favorisierte Spaichinger Doppel sogar in drei Sätze; leider aber ohne den dritten Satz noch zu gewinnen. Auch über drei Sätze gingen unsere Damen, die ähnlich wie gegen Aldingen ihr Spiel nicht aufziehen konnten und trotz eines dritten Satzes das Spiel abgaben. Wir hatten uns mehr erhofft, aber so ging es schon mal 0:3 nach Doppel weiter. Auch im Mixed (Claudia/Florian) war nichts drin, aber Christina holte endlich wieder gewohnt souverän den Dameneinzelpunkt. Im 1. Herreneinzel hielt Nils zwar gut mit, konnte aber nichts ausrichten. Leider fand Michael im 2. Einzel kein Mittel und so hing der letzte Punkt an Jonathan im 3. Einzel. Nachdem er sich anfangs noch schwer tat und den ersten Satz nur knapp mit 22:20 holte, ging der 2. Satz dann doch recht an ihn.

Wieder fehlte es an Kleinigkeiten und wir konnten kein weiteres "zumindest" Unentschieden eintüten. Der Klassenerhalt ist damit unmöglich geworden, wir werden aber am letzten Spieltag alles geben, um der 2. Mannschaft mit unseren eigenen Punkte gegen deren direkten Mitbewerber um den Aufstieg, Bad Säckingen, möglichst den ein oder anderen Punkt abzuluchsen.
-von Robert Kraus

>> Spielbericht
--------------------
Zwei Siege für Konstanz 4

Die vierte Mannschaft dürfte am dritten Spieltag der Rückrunde den TSF Tuttlingen (II) und den BC Villingen zu Hause Empfangen.

Zunächst gegen Tuttlingen II: Da konnten sich die beiden Herrendoppel gleich zu Beginn klar durchsetzen. Nach kurzen Startschwierigkeiten im ersten Satz zogen dann auch die Damen in ihrem Doppel nach. Die drei Herreneinzel von Uli, Yang und Stephan waren spätestens im zweiten Satz ebenfalls eine eindeutige Angelegenheit, so dass der erste Sieg des Tages schon sicher war. Dennoch ließen es sich Manuel und Maren im Mixed nicht nehmen alles zu geben und sich nach einem verlorenen ersten Satz zurück zu kämpfen. Ebenso erging es Steffi im Dameneinzel, die nach einem knappen Satzverlust die folgenden beiden Sätze mit einer sehr konzentrierten Leistung klar für sich entscheiden konnte. Somit stand am Ende ein klares aber wohl verdientes 8:0.

In der zweiten Partie des Tages ging es gleich etwas knapper zu. Das erste Herrendoppel mit Uli und Stephan hielt zwar eine konstante Führung, musste jedoch ständig aufpassen diese zu halten. Am Ende stand dennoch ein glatter Zweisatzsieg. Etwas schwerer hatten es Yang und Manuel, die gleich den ersten Satz deutlich abgaben, anschließend aber kämpferisch und laufstark agierten und so einen weiteren Punkt einfuhren. In den anschließenden Herreneinzeln konnte Uli sich klar behaupten. Stephan musste seinen ersten Satz deutlich abgeben, konnte aber im folgenden seine Fehlerquote reduzieren und über lange Ballwechsel seine Ausdauer ausspielen und so die beiden folgenden Sätze ebenso klar für sich entscheiden. Ein Unentschieden war somit gesichert, aber es sollte spannend bleiben: Yang gab sein Einzel nach einem knappen ersten Satz dann doch deutlich ab. Ebenso verloren gingen das Mixed und im dritten Satz leider auch das Damendoppel. Somit hing es am Dameneinzel, das Steffi abermals in einer furiosen Leistung in der Verlängerung des dritten Satzes für sich entscheiden konnte. So stand am Ende ein 5:3 gegen Villingen.
-Stephan

>>Spielbericht

Tags

Galerie
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde
3. Spieltag der Rückrunde