1. Perspektivturnier in Stockach: PTSV Konstanz mit drei 1. Plätzen, zwei 2. Plätzen und drei 3. Plätzen

Submitted by trinity on Sat, 05/05/2018 - 20:23
1. Perspektivturniere

Im Frühling stehen bei den Kindern und Jugendlichen wieder die Perspektivturniere an. Hier spielen diejenigen, die sich nicht sicher zu den BW-Ranglisten qualifiziert haben; oder wenn sie sich qualifiziert haben, dann spielen sie hier eine Altersklasse höher. Denn bei Perspektivturnieren zählt eines ganz besonders: Es kann und soll jeder mitmachen, vom älteren Hobbyspieler, der sonst eigentlich nicht auf Turniere fährt, bis zu kleinen oder auch größeren Neu- und Quereinsteigern!

Die Chance haben wir genutzt und aus Konstanz 19 TeilnehmerInnen gemeldet! Wir waren damit meldestärkster Verein noch ganz knapp vor dem ausrichtenden TV Zizenhausen (18). Leider musste sich Mirza (U19) am Morgen krankmelden, aber wir traten voller Frische mit einer Mannschaft von 18 Personen an. Einige Besonderheiten gab es dabei. Und zwar, dass Fridolin, obwohl er noch jüngerer Jahrgang U11 ist (2009), sich aufgrund seiner Erfolge bei den vorigen Turnieren in U13 (bis 2006) melde musste. Erfreulicherweise gab es auch sieben DebüttantInnen, die hier ihr erstes Turnier spielten. Darunter sogar zwei U9er und sogar einen U7er.

Dieses Jahr gab es sogar auch aus anderen Vereinen noch weitere U9er, sodass hier in zwei Gruppen, Jungs und Mädels gemischt, aber getrennt gewertet, mal wieder eine eigene U9er Konkurrenz gespielt werden konnte. Ben, unser U7er, spielte zusammen mit einem weiteren gemeldeten U7er natürlich mit den U9ern mit. Aus Konstanz trat neben Ben noch Jonah an! Die beiden spielten tapfer durch und schnupperten erfolgreich Turnierluft, lernten die Regeln, und verbesserten auf dem großen Feld sogar ein wenig ihre Spielübersicht, was wir im Training selten tun können. Zum Schluss spielten die beiden sogar ein internes Duell um Platz 3 und 4 bei den Jungs, das Jonah gewann.

Unsere U11er waren alle Neueinsteiger (Frido spielte wie erwähnt bei U13 mit). Unser U11er Mädel Thalea ist selbst erst seit ein paar Wochen bei uns im Training dabei und konnte heute leider noch nicht gewinnen. Allerdings hat sie sich von Spiel zu Spiel verbessert und einen komplett neuen Schlag gelernt, den sie sich so im Training noch nicht getraut hatte! Im letzten Spiel gewann sie sogar einen Satz und es ging in den dritten Satz, aber ihre Gegnerin hatte einfach einen härteren Schlag. Levin und Julien konnten ihre Turniererfahrenen Gegner auch noch nicht schlagen, hatten aber ein packendes Abschlussspiel um Platz 5 gegeneinander, welches Levin knapp für sich entschied. Mats, unser dritter U11er, war zwar das erste Mal auf einem Turnier, ist aber schon eine Weile bei uns im Training und hatte bereits vorher in einer Hobbygruppe mit den Eltern den Schläger geschwungen. Und das sah man nun! Gegen den Turnierfavoriten verlor er sein erstes Spiel, allerdings sehr knapp, gewann danach aber alles Weitere und wurde von Spiel zu Spiel stärker. Im Finale traf er erneut auf seinen Gegner aus dem ersten Spiel, hatte sich aber in der Zwischenzeit verbessert und spielte nun sein höheres Alter und damit körperliche Überlegenheit gut aus – und gewann! Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg auf dem ersten Turnier.

Unsere U13er waren allesamt bereits Turniererfahren. Als U11er spiele Frido hier ein super Turnier, verlor sein erstes Spiel in drei Sätzen nur ganz knapp, war dann aber super drauf. Er kam ins Halbfinale, verlor dort erwartungsgemäß gegen seinen Vereinskameraden Luis, spielte im Spiel um Platz 3 dann erneut gegen den Gegner seines ersten Spiels! Die Spannung war hoch, und wieder waren es drei Sätze. Doch in einem mentalen Kraftakt holte er im Dritte einen 16:20 Rückstand auf, drehte das Match, und gewann mit 24:22! Hervorragende Leistung! Während Benoit heute nicht seinen besten Tag hatte und das Teilnehmerfeld in U13 recht stark besetzt war, spielte Luis sicher bis ins Finale. Dort traf er auf den ein Jahr jüngeren alten Bekannten Panu aus Zizenhausen, der eigentlich auch noch U11 spielt, aber wie Frido eine Altersklasse höher gemeldet wurde. Luis hatte Panu bereits in der Gruppe schon mal klar geschlagen, aber hatte im Endspiel nun eine schwache Phase, in der er Panu nochmal stark rankommen lies. Am Ende war es eine knappe Sache, aber nachdem Luis wieder ins Spiel fand, konnte auch er den ersten Platz bejubeln. Nele und Feline traten bei den Mädels an. Feline spielte immer gut mit, rückte aber nicht bis auf Treppchen vor. Nele macht sich große Hoffnungen, da ihre beiden größten Konkurrentinnen aufgrund ihrer guten Turnierergebnisse aus der Saison in U15 melden mussten. Bis ins Halbfinale kam sie locker, und auch dort lief der erste Satz prima. Doch im zweiten Satz hatte sie ein Konzentrationsloch und ihre ältere und körperlich überlegene Gegnerin hatte einen härteren Schlag. Nele konnte ihr Spiel, das sich seit ein paar Wochen erfreulicherweise durch neue Variabilität und Platzierung auszeichnet, nicht mehr durchziehen. Die Entscheidung fiel erst im dritten Satz und zwar mit dem glücklichen Ende für Nele, die sich zurück ins Spiel kämpfte. Für das Finale war sie nun bereit und mit dem Kopf wieder dabei, sodass sie das zwar nicht deutlich, aber sicher gewann.

Bei den U15er hatten wir erstmal Jan dabei, der vor ein paar Monaten erst spät eingestiegen ist. Erwartungsgemäß war nicht viel außer Erfahrung zu holen, allerdings lief dies genau richtig. Denn so ein Turnier ist etwas anderes als das Training und so verbesserte auch er sich schnell. Im letzten Spiel trat er gegen einen anderen Quereinsteiger an, der noch nicht so lange spielt, und konnte hier direkt gut und sicher aufspielen und das Spiel gewinnen! Tim hatte bereits ein paar Turniere im Herbst und Frühling gemacht, auch wenn er noch nicht mal ein Jahr bei uns ist. Und das lohnt sich, denn auch wenn er das ein oder andere Spiel verlor, gewann er Andere wieder. Unser U15-Jungs-Quartett vervollständigten Felix und Anton. Die beiden kamen prima durch das Turnier und scheiterten nur ein einem einzigen Spieler aus Aldingen. Anton lag am Ende auf Platz 2 und damit vor Felix, der dritter wurde. Bei den Mädels gab es ebenfalls ein stark besetztes Teilnehmerfeld. Anna konnte gegen die „üblichen Verdächtigen“ kein Spiel gewinnen, hatte aber ein ganz enges Spiel in drei Sätzen in der Vorrunde, dass sie fast noch geholt hätte. In den Platzierungsspielen um die untere Hälfte holte sie dann noch ihren Sieg. Amalia startete diese Saison kräftig durch und wir erhofften uns von ihr hier wieder eine Steigerung. Die Vorrunde war auch eine klare Sache, aber dann ging es gegen eine ihrer „Angstgegnerinnen“, die sie vorher noch nie geschlagen hatte. Aber heute lief es anders! Amalia ließ vom ersten Ballwechsel an nicht locker und holte sich Spiel klar in zwei Sätzen. Im Spiel im Platz 1 ging es erneut gegen eine bisher stärkere Gegnerin. Amalia war ganz knapp dran, und natürlich ging es mal wieder über drei Sätze, aber diesmal konnte sie nicht gewinnen. Aber so knapp wie das war, ist es vielleicht beim nächsten Mal wieder anders!

U17er konnten wie leider wieder niemanden melden, und auch bei den U19er Mädels waren keine dabei. Mirza und Johannes hatten sich als U19er Jungs aber angeschickt, in den Wettkampf zu treten! Wie oben erwähnt konnte Mirza leider doch nicht kommen, aber dafür spielte Johannes direkt gut los. Er verlor kein Spiel klar, hatte in einem sogar eine recht gute Chance, aber aufs Treppchen reichte es nicht. Dennoch ergatterte er sich gegen einen weiteren Gegner mit einem klaren Sieg den 4. Platz.

Wir sind gespannt, wie sich vor allem unsere neuen Turnierspieler auf dem nächsten Turnier schlagen werden! Und wir sind uns bereits jetzt sicher: Es werden noch mehr Neue dazu kommen, die diesmal einfach keine Zeit hatten, oder sich noch nicht getraut haben.

-von Robert Kraus

Galerie
1. Perspektivturniere
1. Perspektivturniere
1. Perspektivturniere
1. Perspektivturniere
1. Perspektivturniere