3. Spieltag der Mannschaftsmeisterschaften

Submitted by trinity on Mon, 11/12/2018 - 22:48
3. Spieltag

Am vergangenen Wochenende durften unsere 4 Mannschaften wieder ran und am 3. Spieltag ihr Können unter Beweis stellen. Während die ersten beiden Mannschaften auswärts spielten, konnten die 3. und 4. Mannschaft die gewohnte Umgebung beim Heimspieltag genießen. Insgesamt war der Spieltag sehr erfolgreich und gleich 2 unserer Mannschaften können sich an der Tabellenspitze halten.
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Konstanz I übernimmt Tabellenführung

Am Wochenende ging es für die erste Mannschaft nach Dossenheim und Waghäusel. Überpünktlich und hochmotiviert starteten die Konstanzer in Dossenheim mit dem Damendoppel und dem 1. Herrendoppel. Da sich Rüdiger wegen einer Lehrerfortbildung in Irland aufhielt, füllten wir die Mannschaft mit Orlando Peeters und Flo Dörflinger auf. Das 1. HD bestritten dieses Mal Vitus und Philipp. Die beiden harmonierten hervorragend gegen das Dossenheimer Doppel Weil/Beutel und siegten mit 21:17 und 21:17. Auch die Damen stellten ihr Können unter Beweis und die Gegner blieben chancenlos. Somit sicherten Eileen und Moana den 2. Punkt mit einem klaren 21:16 und 21:10.

Im 2. Herrendoppel schwankte die Leistung von Patrik und Orlando von Satz zu Satz. So konnten sie ihre Gegner Schade/Luntz im ersten Satz mit 21:16 besiegen. Im 2. Satz setzten die Dossenheimer eine Schippe drauf und so mussten Orlando und Patrik den Satz mit 16:21 abgeben. Der 3. Satz gestaltete sich als ein nervenaufreibender Kampf. So führten die Konstanzer meistens, jedoch ließen sie die Dossenheimer immer wieder rankommen. Mit lautstarker Unterstützung und enormem Kampfgeist fuhren Orlando und Patrik den 3. Punkt für Konstanz ein (21:19).

Derweil machte sich Eileen für ihr Spiel gegen Silke Schneider, mehrfache Weltmeisterin in der Altersklasse, bereit und die Nervosität war ihr sichtlich anzusehen. Dies spiegelte sich auch im Ergebnis des ersten Satzes wieder – 13:21 für die Konkurrenz. Doch das ließ Eileen nicht auf sich sitzen. Sie kämpfte sich ins Spiel zurück und mit den gefährlichen verzögerten Clear und Drops, die ihre Gegnerin gar nicht mochte, hatte Silke keine Chance mehr. So siegte Eileen im 2. und 3. Satz (21:17 und 21:14) und holte den 4. Punkt für Konstanz!

Währenddessen spielte Vitus das 1. Herreneinzel gegen Frederik Weil und Orlando trat im 2. Herreneinzel gegen Christian Beutel an. Beide Jungs machten kurzen Prozess und gewannen ihre Einzel jeweils in 2 Sätzen. (Vitus: 21:17 und 21:19, Orlando 21:11 und 22:20)

Das Mixed gegen Karin Kieffer und Konrad Schade ging im ersten Satz deutlich an die Konstanzer (21:15), obwohl Moana vorerst nicht in ihr gewohntes Spiel fand. Doch mit einem motivierenden und stark spielenden Patrik an ihrer Seite konnte sie das Tief überwinden. Im zweiten Satz wurde es nochmal spannend, doch auch hier zeigte das Mixed, dass es in glimpflichen Situationen einen kühlen Kopf bewahren kann. So ging der zweite Satz 24:22 für die Konstanzer aus und damit holte das Mixed den 7. Punkt für Konstanz.

Parallel spielte Flo das 3. Einzel gegen Lennart Luntz. Die ganze Mannschaft stand mit Tröten und Ratschen hinter ihm. Leider war der Vorsprung im 2. Satz für den Dossenheimer zu groß und auch nach einer spannenden Aufholjagd von Flo konnte er das Spiel leider nicht gewinnen. Somit ging das 3. Herreneinzel mit 21:15 und 21:18 an Dossenheim und die Konstanzer machten sich mit 2 Siegpunkten auf den Weg nach Waghäusel. Hier stieß Rüdi dann noch dazu. Spontan kam er doch früher aus Irland zurück und entschied sich kurzerhand die 1. Mannschaft beim Abendspiel zu unterstützen. So trat Konstanz mit seiner stärksten Besetzung an.

Sowohl das Damendoppel, als auch das 2. Herrendoppel ging an die Konstanzer. Beide Doppel fackelten nicht lange und Konstanz führte ziemlich schnell mit 2:0. Vitus und Patrik taten sich im 1. Herrendoppel gegen Kron/Mügge etwas schwerer. Schien es im ersten Satz so, als wären die Konstanzer viel stärker als die Waghäusler (21:17), drehten Kron/Mügge den Spieß im zweiten Satz um. Mit scharfen Smashs und einem fulminanten Netzspiel ließen sie Vitus und Patrik keine Chance. Gnadenlos verwandelte Mügge am Netz jeden schon verloren geglaubten Ball (10:21). Nun hieß es: die Oberhand zurückzugewinnen. Und genau dies tat das 1. Herrendoppel. Gekonnt wehrten sie sich mit schnellen Gegenangriffen und konnten somit den 3. Satz für sich gewinnen (21:15). Mit einem 3:0 Vorsprung für die Konstanzer startete Eileen in das Dameneinzel gegen Vanessa Vamvacousi. Von Anfang an war die Gegnerin chancenlos. Eileen verwandelte ihre Drop und Smash und holte den 4. Punkt für Konstanz (21:12, 21:10).

Vitus (1. Herreneinzel) und Orlando (3.Herreneinzel) machten es Eileen gleich. Mit einer lautstark anfeuernden Mannschaft im Rücken fuhren beide ihre Siege ein (Vitus: 21:11, 21:2, Orlando 21:11, 21:18). Besonders hervorzuheben ist Orlandos Leistung im Einzel. Seine brillanten Schläge, seine fantastische Ausdauer und der Siegeswille sind einmalig. Rüdi musste im 2. Herreneinzel gegen Christoph Lechner ran. Schon vor dem Spiel haderte Rüdi mit sich und ging mit großem Respekt in die Partie. Doch seine Nervosität war ihm anzumerken und so schlug er so manchen Ball weit ins Aus. Auch seine gewohnt präzisen Clears konnte Rüdi nicht umsetzen und so spielte er sie hauptsächlich ins Mittelfeld, was fatal bei Christoph Lechners schnellem und aggressivem Spiel ist. So überließ Rüdi seinem Gegner den ersten Satz mit 18:21. Doch Rüdi wäre nicht Rüdi, wenn er nicht alles geben würde. Sein starker Wille, seine großartige Kondition und Philipps Coaching verhalfen ihm zum Sieg im 2. und 3. Satz (21:17, 21:12).

Das Konstanzer Mixed mit Patrik und Moana ließ ihrem Gegner keine Chance. Sie spielten ihr gewohnt souveränes Mixed und freuten sich über ein klar gewonnenes Spiel (21:9, 21:9) und über den 8. Punkt für Konstanz.

Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende für Konstanz I. Mit dem 7:1 Sieg in Dossenheim und dem 8:0 Sieg in Waghäusel konnten sie 4 Punkte für Konstanz holen und übernahmen somit die Tabellenführung in der Baden-Württemberg-Liga. Gespannt erwarten wir nun die Begegnung am 15.12. gegen Fellbach (Tabellenfünfter) und Feuerbach (Tabellenzweiter).
-von Moana

>>zum Spielbericht
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Zweite Mannschaft

Letzten Samstag reisten wir ersatzgeschwächt, ohne Lena, Christina und Orlando zu unserem zweiten Auswärtsspieltag nach Offenburg und Emmendingen an. Philipp Heintze war dankenswerterweise bereit für Orlando einzuspringen.

In Offenburg starteten wir mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Jannis und Denis spielten gegen Armbrüster/Schwarz gut mit und setzten sehr gute Akzente gegen das starke Doppel aus Offenburg. Am Ende mussten sich Jannis und Denis trotz guter Leistung geschlagen geben. Im Damendoppel konnten Sandra und Alyssa im ersten Satz ihre Stärken ausspielen und mussten sich dann gegen Ende vom ersten Satz doch knapp geschlagen geben. Im zweiten Satz konnten sie ihre Gegnerinnen nicht mehr so stark unter Druck setzten und gaben auch diesen ab. Im 2. Herrendoppel fanden Philipp und Nils nicht das richtige Mittel und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen gegeben.

Jannis spielte im ersten Herreneinzel gegen Tim Armbrüster und konnte diesen immer wieder unter Druck setzten und eigene Punkte machen. Obwohl Jannis gut mitspielte und sich in die Verlängerung kämpfte musste er den ersten Satz knapp mit 20:22 abgeben. Im zweiten Satz konnte Jannis beim schnellen Tempo von Tim nicht mehr ganz mithalten und verlor diesen in einem insgesamt guten Spiel mit 15:21. Auch Denis hat sich im 2. Herreneinzel gegen Nicholas Schwarz gut geschlagen und gewann durch gutes Platzierungsspiel den zweiten Satz. Im dritten Satz konnte Denis das Tempo aus dem zweiten Satz nicht aufrechterhalten und verlor diesen.

Bei Sandra und Nils lief es nicht so gut, sie fanden nicht so wirklich ins Spiel und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Alyssa und Philipp spielten im Mixed gut zusammen und verloren leider trotz gutem Spiel knapp in zwei Sätzen. Somit verloren wir die erste Begegnung gegen Offenburg mit 0:8, wobei man allerdings anmerken muss, dass das Ergebnis aus unserer Sicht zu deutlich ist.

In der zweiten Begegnung ging es dann gegen den Tabellenführer Emmendingen. Im 1. Herrendoppel konnten Jannis und Denis an ihr gutes Spiel in Offenburg anknüpfen und spielten gegen Hagemeister/Beyersdorfer ein sehr starkes Doppel. Sie verloren den ersten Satz denkbar knapp 21:23, konnten sich aber sich den zweiten Satz mit 24:22 erkämpfen. Im dritten Satz zeigten Jannis und Denis nochmals ihr Können und entschieden ihn mit 21:18 für sich. Eine wirklich sehr starke Leistung von beiden!

In den anderen zwei Doppeln konnten wir noch nicht mit dem Tempo der Emmendinger mithalten und gaben diese in jeweils zwei Sätzen ab. In den Einzeln war es uns immer wieder möglich durch druckvolles Spiel eigene Punkte zu machen, insgesamt mussten wir aber die Stärke der Emmendinger anerkennen und so konnten wir keine weiteren Spiele gewinnen. Dank Jannis und Denis, die uns den Ehrenpunkt erkämpften verabschiedeten wir uns mit 1:7 aus Emmendingen, die weiter an der Tabellenspitze stehen.
-von Nils

>>zum Spielbericht
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Dritte Mannschaft

Die dritte Mannschaft gewinnt die erste Begegnung gegen Winzeln mit 7:1 und spielt gegen Mariazell/Dunningen ein 4:4.
>>zum Spielbericht
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Vierte Mannschaft ersatzgeschwächt aber trotzdem gut dabei

Das erste Spiel des Heimspieltages spielten wir gegen den BC Villingen. Robert und Huy eröffneten im 1. HD stark mit 21:11, hatten aber einen schweren Konzentrationseinbruch und brauchten so eine gefühlte Ewigkeit, um den zweiten Satz doch noch mit 29:27 zu holen. Nun gut, Punkt ist Punkt, und so schauten wir auf die Damen Tina und Franzi, die parallel spielten. Auch diese gewannen zunächst mit 21:11, waren aber im zweiten Satz so komplett von der Rolle, dass sie diesen mit 5:21 abgaben. Als sie sich im dritten Satz geschüttelt hatten, entwickelte sich ein offenes Spiel. Die Gegnerinnen hatten nun aber durch variables Spiel und häufige Taktikwechsel die Nase einen Ticken weiter vorne und holten den dritten Satz mit 21:17. Das 2. HD mit Manuel und Torsten war ebenfalls ein Wechselbad der Gefühle und die beiden vergaben den ersten Satz 15:21, nur um nach dem Seitenwechsel souverän 21:10 zu gewinnen. Aber wie schon bei den Damen reichte es in einem engen dritten Satz nicht zum Sieg (19:21).

Nach Doppeln ging es also mit 1:2 in die Einzel, wo Robert direkt mit dem 1. HE loslegte. Sein Gegner bewies bereits im Doppel ein ausgezeichnetes und präzises Netzspiel, aber wer Robert kennt, der weiß auch, dass eben dieses Spiel seine Spezialität ist. So beraubte Robert seinen Gegner um dessen Hauptwaffe und holte das Spiel klar mit 21:14 und 21:13 - der Ausgleich in der Gesamtbetrachtung. Huy hatte keine Probleme im 2. HE (beide Sätze zu 6) und Torsten gewann gegen seinen angeschlagenen Kontrahenten am Ende, da dieser wegen muskulärer Probleme aufgeben musste. 4:2 also die Ausgangssituation bis hierher, das Dameneinzel und das Mixed waren noch zu spielen. Franzi hatte es im Einzel mit einer Gegnerin zu tun, die unglaublich stark aufspielte und mit ihrer außergewöhnlichen Länge im Cross-Clear immer wieder auf Franzis Rückhandseite durchkam. Da war leider nichts für uns zu holen. Nur noch 4:3.

Wir setzten unsere Hoffnungen auf das Mixed aus Tina und Manuel, die einen großartigen ersten Satz spielten und souverän mit 21:16 die Seite wechselten. Der zweite Satz stand auf der Schneide, als man sich gegenseitig nichts nahm und in die Verlängerung musste, die aber die Villinger Paarung mit 24:22 die Entscheidung auf den dritten Satz vertagten. Dieser lief ähnlich und manch einer konnte kaum hinschauen, als es nach 19:19 einen Punkt für Villingen auf das 19:20 aus unserer Sicht gab. Die Hoffnung auf die Verlängerung wurde nicht erfüllt und die Villinger verwandelten direkt ihren ersten Matchball. Ein 4:4 nach 4:2 fühlt sich dann leider schon etwas schade an. Aber warten wir mal auf das Rückspiel!

Die zeitgleich spielende 3. Mannschaft verlor im Einzel durch Verletzung ihre zweite Dame und so mussten wir unsere Franzi zum zweiten Spiel des Tages nach oben abgeben (Gute Besserung Maren!!). Tina stand nun also allein da, als die SGB Mariazell/Dunningen II bei uns in der Halle eintraf. Und auch unsere Gegner hatten einen Ausfall zu beklagen, sie kamen mit nur drei spielbereiten Herren. So stand es 1:1, bevor es auch nur los ging. Doch dann ging es los, aber wie. Ein nicht deutlicher aber souveräner Punkt wurde von Robert und Huy im 1. HD eingefahren und zeitgleich spielten wir direkt das Mixed aus, weil die anderen Doppel ja verletzungsbedingt ausfielen. Nach einer Phase der Unsicherheit im ersten Satz (16:21) hatten Manuel und Tina ihre Gegner aber taktisch geknackt und brachten das Spiel klar mit 21:13 und 21:15 zu Ende.

Nun noch vier Einzel, von denen eigentlich keines gefährdet war - außer das von Huy am Anfang! Er kam taktisch überhaupt nicht ins Spiel in seinem 2. HE, antwortet seinem Gegner auf dessen Clear-Duelle mit eigenen hohen Clears, die er zwar gewohnt blitzschnell erlief aber keinerlei Druck aufbaute. Huy spielte daraufhin die langen Ballwechsel nicht sicher zu Ende und vergab durchaus unnötig Punkt um Punkt, bis er tatsächlich 2:11 hinten lag. Diesen Rückstand holte er nicht mehr auf, kam aber ran, stabilisierte sein Spiel und baute schon viel früher Druck auf, sodass er dem Spiel seinen eigenen Stempel aufdrücken konnte. Zu mehr als 16:21 reichte es da noch nicht, aber dafür ging es so weiter und Huy beendet 21:16 und 21:13. Ohne Niederlage ging es also hervorragend 7:1 aus.
Konstanz IV befindet sich also nach diesem ersatzgeschwächten Spieltag (ohne 3. Herr und ohne 1-2 Damen) nun hinter den ungeschlagenen Zizenhausenern und den starken Wellendingern auf Platz 3 der Bezirksliga Schwarzwald/Bodensee. In vier Wochen finden die letzten Spiele der Hinrunde statt, auch gegen Zizenhausen und dann schauen wir mal, wohin die Reise tabellarisch geht.
-von Robert

>>zum Spielbericht

Galerie
3. Spieltag
3. Spieltag
3. Spieltag
3. Spieltag
3. Spieltag
3. Spieltag