7. Spieltag

Submitted by trinity on Tue, 03/26/2019 - 18:10
7.Spieltag

Zum vorletzten Mal diese Saison durften unsere 4 Mannschaften vergangenes Wochenende wieder ran. Die ersten beiden Mannschaften spielten daheim in der Halle der Geschwister-Scholl-Schule. Der Heimvorteil hat sich ausgezahlt! Die erste Mannschaft holte gleich zweimal einen 6:2-Sieg und die zweite Mannschaft schaffte nach einer knappen Niederlage ebenfalls einen 5:3-Sieg.
Die beiden anderen Mannschaften spielten auswärts, zuerst gemeinsam in Mariazell-Dunningen, wo beide Mannschaften einen Sieg einholen konnten. Während bei der 3. Mannschaft das zweite Spiel ausgefallen ist, ist die 4. Mannschaft weiter nach Villingen gefahren, wo sie auch einen klaren Sieg holten.
--------------------------------------------------------------------------------------
Erste Mannschaft startet endlich richtig in die Rückrunde

Nachdem wir zuvor in der Hinrunde schon drei Niederlagen hinnehmen mussten, wollten wir jetzt endlich den ersten Sieg in der Rückrunde einfahren, um endgültig nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Wichtig war dabei, dass die Dörflinger-Brüder wieder mit von der Partie sein konnten!

Zuerst ging es gegen den Tabellenletzten Waghäusel. Wie immer ging es mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel los. Moana und Eileen gingen voran und lieferten erneut eine starke Leistung. Vitus und Patrick taten sich da deutlich schwerer. Im ersten Satz kamen sie überhaupt nicht ins Spiel. In Satz 2 schienen sie sich gefangen zu haben, spielten druckvoll und dachten zu keinem Zeitpunkt, dass sie diesen Satz verlieren könnten (so berichtete Patrick anschließend). Leider mussten sie sich aber trotz einer 19:16 Führung in der Verlängerung noch geschlagen geben. Grömmi und Rüdiger hatten im 2.HD wenig Schwierigkeiten und siegten deutlich. Eileen konnte die Führung noch ausbauen. Sie dominierte ihre Gegnerin in allen Bereichen. So langsam findet sie im Einzel zu alter Stärke zurück. Nun folgten Flo und Rüdiger parallel mit ihren Einzeln. Während Rüdiger gegen den Waghäusler Jugendspieler wenig Probleme hatte, musste Flo härter kämpfen. Man erkennt bei ihm wirklich von Spiel zu Spiel eine Steigerung. Leider wollte er am Satzende jeweils etwas zu viel und so schlichen sich ein paar einfache Fehler zu viel ein. Vor den abschließenden Partien hatten wir ein Unentschieden bereits sicher. Es sollte aber ein Sieg her. Vitus und unser Mixed gewannen dem ersten Satz jeweils, verloren aber auch beide den zweiten Satz. In den dritten Sätzen zeigte sich auch unsere Qualität im Anfeuern. Lautstark wurde Vitus zu einen 21:19 - Sieg gepeitscht. Moana und Patrick spielten bei 14:13 den Ballwechsel des Tages, der mit einem donnernden Smash von Moana abgeschlossen wurde. Nun waren die beiden endgültig im Tunnel und dann kann kaum ein Gegner noch Paroli bieten. 6:2 - ein wichtiger Sieg. 

Abends reiste das erfahrene Team aus Dossenheim an. In der Vorrunde noch schwach, steigerte sich das Team stetig und konnte am letzten Spieltag sogar den Tabellenführer schlagen. Nebenbei war klar, dass dies der Saisonabschluss für Grömmi werden wird. Diesem sollte natürlich ein positives Ende geboten werden. Und unsere Mädels brachten uns wie gewohnt in Führung. Unglaublich, die beiden konnten nun im Doppel 11 Spiele in Folge für sich entscheiden, nur der Saisonstart ging in die Hose. Vitus und Patrick spielten ein tolles Doppel gegen Beutel/Schade, mussten sich aber leider in drei knappen Sätzen geschlagen geben. Im zweiten Doppel hatten Rüdiger und Grömmi zunächst Schwierigkeiten, vor allen Dingen Nils Feldmeyer riss das Spiel zunächst an sich. Nach 10:16 drehten die Konstanzer aber auf, gewannen den Satz noch und auch den zweiten Satz deutlich. Das sollte Grömmi Motivation geben, zügig wieder fit zu werden. Eileen tat sich gegen die erfahrene Silke Schneider schwer und so kam Dossenheim wieder ran. Vitus ging mal wieder über drei Durchgänge. Seinen überragenden Phasen folgen leider derzeit immer wieder schwächere, aber er gewinnt eben trotzdem und das zeichnet ihn aus. Patrick und Moana mussten nicht mehr ran und gewannen kampflos. Flo spielte ein super starkes Einzel und konnte so seinen ersten, viel umjubelten, Sieg in dieser Saison einfahren. Rüdigers Sieg markierte den 6:2-Endstand.
Fazit: Wir sind wieder voll da und es braucht wiederum keine Wurst des Tages, den jeder konnte mindestens eine 50%-Quote aufweisen, dreimal gab es gar eine 100%-Quote. 

Nun freuen wie uns auf einen schönen und hoffentlich erfolgreichen letzten Spieltag (da haben wir aus der Vorrunde noch eine Rechnung offen) und dann greifen wir im kommenden Jahr, vermutlich mit einem geringeren Durchschnittsalter, wieder voll an.
-von Rüdiger

>>Spielbericht
--------------------------------------------------------------------------------------
Zweite Mannschaft spielt eine Niederlage und einen Sieg

Für die zweite Mannschaft kam zuerst der bisher ungeschlagene Tabellenführer BC Emmendingen in die Konstanzer Halle.

Im 1. HD mussten Orlando und Nils sich im in zwei Sätzen geschlagen geben, während Christina und Sandra in einem spektakulären Dreisatz das Damendoppel in der Verlängerung für sich entscheiden konnten. Auch das zweite Herrendoppel, bestehend aus Jannis und Denis, unterlag dem aus Emmendingen in zwei Sätzen. In einem hart umkämpften Dreisatz im 1. HE verlor Orlando nur knapp gegen Björn Hagemeister, der zuvor bereits in der 2. Bundesliga spielte. Christina dominierte das Dameneinzel und gewann souverän. Auch Denis konnte das 3. HE in 2 Sätzen für sich entscheiden. Unser Joker Lukas bestritt gemeinsam mit Sandra das Mixed, welches sie trotz großem Kampfgeist leider nicht gewinnen konnten. Im letzten Spiel der Begegnung, dem 2.HE, ging es erneut heiß her. Doch auch dieses Mal nahm das Drama ein schlechtes Ende und Jannis unterlag um Haaresbreite im dritten Satz 21:23. Das Endergebnis war somit ein eher ernüchterndes 3:5, bei dem sich die Spieler der zweiten Mannschaft trotz herausragendem Spielen nicht mit Punkten belohnen konnten.

Als nächstes kam der BC Offenburg zu uns in die Halle. Für uns war klar, dass ein Sieg drin sein musste, damit wir unsere Chance die Liga zu halten erhalten konnten. Gestartet wurde mit den beiden Herrendoppeln, welche beide in den dritten Satz gingen. Unsere Herrendoppel konnte den dritten Satz jeweils klar für sich entscheiden und holten uns 2 Punkte auf einmal. Das Damendoppel war hart umkämpft, Christina und Sandra verloren aber ganz knapp im 2. Satz mit 21:23. Orlando konnte das 1. Herreneinzel in 3 Sätzen für sich entscheiden und auch Jannis musste in seinem Einzel 3 Sätze spielen, welche er für sich entschieden hat. Christina hat das Einzel kampflos gewonnen, nachdem sich ihre Gegnerin verletzt hat. Denis hat sein Einzel im 3. Satz ganz knapp verloren und das Mixed ging auch an die Offenburger.

Am Ende ging es also 5:3 für uns aus, ein sehr wichtiger Sieg! Nun bleibt zu hoffen, dass der letzte Spieltag so gut für uns läuft, dass wir die Liga halten können.
-von Denis und Alyssa

>>Spielbericht
--------------------------------------------------------------------------------------
3. Mannschaft bleibt an Tabellenspitze

Im ersten Spiel gegen Mariazell/Dunningen hat die dritte Mannschaft 6:2 gewonnen. Das erste Herrendoppel haben Philipp und Michael in einem knappen 3. Satz für uns entschieden. Das Damendoppel gewannen Alyssa und Ursel in 2 klaren Sätzen. Ebenfalls in 3 Sätze ging das 2. Herrendoppel, welches dann leider an die Gegner ging. In zwei klaren Sätzen holte Michael das 1. Herreneinzel und ebenso Alyssa das Dameneinzel. Eine knappere Sache war das Mixed, welches Philipp und Ursel mit 21:17/22:20 für sich entschieden haben. Das 2. Herreneinzel konnte Ruslan nicht für sich entscheiden, Magnus‘ Einzel ging wieder in 3 Sätze, welche zu seinen Gunsten ausgingen.

Das zweite Spiel gegen Winzeln ging kampflos an uns und somit bleibt die Mannschaft auf Platz 1 der Tabelle und ein Aufstieg ist zum Greifen nahe!
-von Alyssa

>>Spielbericht
--------------------------------------------------------------------------------------
4. Mannschaft spielerisch und mental stark

Auch bei der 4. Mannschaft lief der Spieltag sehr gut! Leider mussten wir nur mit Tina auf zu unseren Gegnern anreisen und gaben entsprechend jeweils unser Damendoppel vorab ab. Im ersten Spiel ging es gegen Mariazell/Dunningen II, und dort erfuhren wir, dass auch unsere Gegner ohne zweite Dame spielten. Es standen also nur sieben Begegnungen ab. Dafür gingen sowohl das 1. wie auch das 2. Herrendoppel über drei Sätze! Und auch wenn es spannend wurde, konnte wir direkt diese beiden Punkte einsacken! Robert spielte unmittelbar im Anschluss das 1. Herreneinzel und siegte klar. Huy tat sich im 2. Einzel etwas schwerer, war aber nie Gefahr. Stephan spielte im 3. Einzel gegen einen Liga-Debütanten, der ihm zwar einiges an Laufarbeite abverlangte, aber Stephan blieb am Ende des Ballwechsels durch Erfahrung und Ballsicherheit im ersten Satz fast immer siegreich. Der zweite Satz wurde aber nochmal knapp, als der Gegner sich gut einstellte und Stephan nochmal satte 18 Punkte abtrotzte. Tina musste in ihrem Einzel nach gewonnenem 1. Satz leider den Zweiten abgeben, kam auch im 3. nicht mehr gegen die gut platzierten und schwer zu erkennenden Drops ihrer Gegnerin an. Leider lief es für Tina auch im Mixed mit Manuel nicht besser, die beiden kamen schwer ins Spiel gegen die geschickt spielenden Gegner. Den Sieg holten wir insgesamt mit 5:2 aber doch noch recht sicher.

Zum zweiten Spiel fuhren wir nach Villingen, in eine echte Schuhschachtelhalle. Die sehr niedrige Hallendecke sind wir aus dem Training nicht gewohnt, aber das kennen wir ja. Bereits beim Einspielen konnten wir uns dafür eine Taktik zurechtlegen. Im Doppel war es sowieso kein Problem, weil Huy und Robert ohnehin sehr flach und angriffsbetont spielten. Nachdem es im ersten Satz noch hin und her ging, holten die beiden den 2. Satz in diesem 1. Doppel aber doch sehr klar. Nach einer klaren Sache sah auch das 2. Doppel aus Stephan und Manuel aus, holten sie doch den 1. Satz mit 21:8 überdeutlich. Doch dann wurde es plötzlich eng, der zweite Satz ging 18:21 verloren! Dabei spielten beide Paarungen ausgezeichnete, sichere und lange Ballwechsel. Auch im 3. Satz schenkte man sich nichts, aber wir konnten den Sack dann doch mit 21:16 zu machen. Trotzdem ein Krimi, der etwa eine Stunde gebraucht hatte! Parallel spiele Robert das erste Einzel und fand zuerst überhaupt nicht die richtige Taktik. Sein Gegner parierte Roberts flaches und aggressives Spiel sehr gut und machte aus dem Satz mit 21:11 eine klare Sache! Robert hatte sich schwer in der Taktik vergriffen und setzte sich für die Fortsetzung im zweiten Satz komplett entgegengesetzte Ziele: Clear um Clear, fast immer Swip ins Hinterfeld vom Netz, einen Stop dort nur, wenn der Gegner ungünstig stand; und Smash sowieso nur, wenn es ein 100%iger werden sollte. Mit diesem Tempowechsel kam Robert sehr sicher ins Spiel und zermürbte seinen Gegner, war in der Folge auch ungefährdet auf der Siegerstraße. Huy und Stephan machten ihre Einzel aber deutlich klarer zum Punkt für uns. Tina spielte aber gegen die vermutlich stärkste Dame der Liga leider chancenlos, dennoch mutig. Doch im Mixed mit Manuel erging es ihr deutlich besser. Die beiden waren gut drauf und konnte sogar aus der flachen Halle Kapital schlagen. Manuel ging mit seiner Reichweite sehr oft und sicher in den Angriff, Tina war am Netz hellwach und brachte den Gegner mit dosiertem Druck auf dem Mixed-Punkt aus dem Gleichgewicht. Drei Sätze brauchten sie, aber am Ende war der Sieg verdient und doch am Satzende klar.

Viele Dreisatzspiele, meistens mit dem besseren Ausgang für uns, bescherten und heute zwei klare Siege und festigten unsere Tabellenposition 2 direkt hinter dem unangefochtenem Zizenhausen III, gegen die wir am kommenden Spieltag noch eine Revanche versuchen können, während wir zur Zeit den Kurs Richtung Vizemeister noch gut halten.
-von Robert

>>zum Spielbericht

Galerie
7.Spieltag
7.Spieltag
7.Spieltag
7.Spieltag
7.Spieltag