Hohes Niveau beim Jubiläums-Pfingstturnier in Mals

Submitted by trinity on Mon, 06/05/2017 - 23:42
Die Mannschaft

Mit einer kleinen Delegation hat sich unsere erste Mannschaft auf den Weg nach Italien gemacht, um sich beim alljährlichen Pfingstturnier mit Mannschaften aus Italien, der Schweiz, Tschechien und Deutschland zu messen. Das beliebte Mannschaftsturnier fand „heuer“ zum 30. Mal statt. Unsere Freunde vom TV Zizenhausen, mit denen wir ja im Nachwuchsbereich eng zusammenarbeiten, wurden gleich schon bei der Begrüßung besonders hervorgehoben, da sie als einzige Mannschaft außnahmslos in jedem Jahr mit von der Partie waren.

Der Turniermodus in Mals ist der Gleiche, nach welchem auch die gemischten Team-Weltmeisterschaften (Sudirman-Cup) ausgetragen werden. Pro Begegnung sind fünf Punkte zu vergeben, wobei jede Disziplin ein Mal gespielt wird. Bei 13 teilnehmenden Mannschaften in der „TOP-Klasse“ startete unsere Mannschaft in der kleinstmöglichen Besetzung mit klar verteilten Rollen. Eileen Klein und Vitus Lohmann waren für die Einzel verantwortlich und Moana Klein und Philipp Grömminger bestritten das Mixed. Das Turnier begann mit der Gruppenphase, in der man sich mit den Plätzen 1 und 2 das Viertelfinalticket sichert.

Hinter dem ersten Gegner SPVGG Pulsnitz verbarg sich eine bayrische Truppe, gegen welche die Konstanzer furios startete. Die Klein-Sisters sicherten mit mutigen und präzisen Schlägen - vor allem am Netz - den ersten Punkt. Im nächsten Doppel von Vitus und Philipp sah es zunächst danach aus, als würden Sie sich Ihren bundesligaerfahrenen Gegnern strecken müssen. Eine kuriose Szene, die Halle kurz in Schock versetzte sollte dann aber die Wendung bringen. Aus der angreifenden Position zerschlug Vitus seinen Schläger bei der ausschwingenden Bewegung seines Smashes an dem zu nah stehenden Philipp, sodass sein Racket an seinem Kopf zerschellte. Vielleicht hat es das gebraucht, um dann Satz zwei und drei und damit den zweiten Punkt zu sichern. Im Dameneinzel sicherte Eileen dann in einem überlegenen Spiel den dritten Punkt und damit den Sieg der Begegnung. Vitus erhöhte gegen Moritz Herkner auf 4:0. Das Mixed hatte im dritten Satz das Nachsehen und lieferte den netten Pulsnitzern den Ehrenpunkt.

Der zweite Gegner der Gruppenphase war die zweite Mannschaft der Gastgeber aus Mals. Diese stellten sich aber als richtiger Hammer heraus. Moana und Eileen konnten sich gegen die druckvoll auftretenden Gegnerinnen nicht durchsetzten und gaben das erste Spiel ab. Auch Vitus und Philipp kamen bei ihren Gegnern zu selten durch und mussten das zweite Spiel ebenfalls verloren geben. Eileen konnte während ihres Spiels immer mehr Sicherheit gewinnen und fuhr damit den ersten Punkt für unsere künftige BW-Liga Truppe ein. Anschließend begeisterte Vitus mit seinem sicheren und druckvollen Spiel, als er mit einem Sieg gegen Manuel Batista zum 2:2 ausglich. Das wie immer abschließende Mixed musste nun gegen zwei junge Nachwuchsspieler der Malser ran. Der italienische Meister des Mixeds U 19 spielte super auf und brachte seine linkshändige Partnerin immer wieder super in Szene. Moana und Philipp mussten sich in zwei haarscharfen Sätzen geschlagen geben.

Im Viertelfinale standen den Konstanzern nun erneut die Gastgeber gegenüber – diesmal mit der ersten Mannschaft. Mals I bestand aus den jungen Topspielern, die bei den italienischen Jugendmeisterschaften voll abgeräumt haben. Lediglich Vitus konnte den jungen Wilden etwas entgegensetzen, was in einem 1:4 resultierte. Im nächsten Spiel standen überraschend die Aichelberger auf dem Programm, die aus bayrischen Spielerinnen und Spielern der ersten und zweiten Bundesliga bestand. Die Begegnung am Sonntagmorgen begann aus unserer Sicht furios, denn Moana und Eileen fegten ihre bundesligaerfahrenen Gegnerinnen vom Feld. Vitus und Philipp gaben in ihrem Spiel alles, konnten aber dem fintenreichen Spiel ihrer starken Gegner nicht genug entgegensetzen. Auch die weiteren Spiele musste die Konstanzer Truppe hergeben.

Im letzten Spiel des Turniers im Spiel um Platz 7 ergatterten Sie sich noch einmal einen letzten Sieg. Unser Geschwister-Duo hauten nochmal voll rein und holten sich mit 21:7 und 21:14 den ersten Sieg. Eileen zweigt eine letzte super Leistung mit vollem Kampfeinsatz und konnte auf 2:1 nach einer zwischenzeitlichen Niederlage des Herrendoppels erhöhen. Vitus musste sich nach den vielen Einsätzen des Wochenendes dem hart-smashenden Jugendspieler Samuel Gnalian geschlagen geben. So hing es mal wieder am Mixed, über Sieg oder Niederlage zu bestimmen. Moana und Philipp spielten konsequent auf und konnten damit dann den siebten Gesamtrang sichern. Dafür wurde die Mannschaft mit regionalen Köstlichkeiten bei der Siegerehrung im „Bärenkeller“ versorgt und konnte das von den Malsern erneut hervorragend organisierte Turnier mit allen anderen Spielern abschließend angemessen feiern.

-von Philipp Grömminger

Galerie
Eileen
Vitus
Vitus
Vitus beim abklatschen
Moana und Philipp im Mixed
Moana und Philipp im Mixed
Moana und Philipp im Mixed
Moana und Eileen beim anfeuern
Moana beim zuschauen
Die Mannschaft mit den Zizenhausenern
Teambild