Lena und Orlando sind BW-Meister!

Submitted by trinity on Mon, 06/26/2017 - 14:57
BW-Meisterschaft Gerlingen

Mit zwei Autos brach das Konstanzer Team am Samstag Morgen um 7 Uhr auf, um in Gerlingen bei der BW-Meisterschaft um Pokale zu spielen: Luis und Nele in U11, Magnus und Denis in U17 und Orlando und Lena in U19. Für unsere Jüngsten (U11) war dieses Turnier der Abschluss der Turniersaison, da sich nur die Jugendlichen ab U13 für die Südostdeutsche Rangliste qualifizieren können.

Nele und Luis waren schon sehr aufgeregt. Das Turnier startete mit den Einzeln und bei den U11ern wurden die Viertelfinalisten in Gruppenspielen ermittelt. Nele mußte gegen Sina Mangold ran und dabei ging es schon um den Einzug ins Viertelfinale, da gegen die an 1 gesetzte Nadja-Christine Reihle die Chancen sehr klein waren. Es entwickelten sich spannende Ballwechsel, die Nele ein ums andere Mal für sich entschied. Am Ende war ihr die Gegnerin aber schlagtechnisch überlegen und Nele verlor das Spiel in 2 Sätzen. Im 2. Spiel spielte Nele gegen Nadja-Christine Reihle und die ließ ihr wie allen weiteren Gegnerinnen im Turnierverlauf keine Chance.

Luis hatte eine interessante Auslosung erwischt, unter anderem mußte er gegen seinen Doppelpartner Alexis Riebschläger spielen. Gleich im 1. Spiel durfte er gegen ihn antreten. Luis zeigte ein gutes Spiel und konnte lange mithalten. Jeweils zum Ende des Satzes machte sich die bessere Laufarbeit von Alexis bemerkbar und Luis mußte beide Sätze abgeben. Im 2. Spiel gegen Raphael Schreiber startete er sehr nervös und lag ziemlich schnell deutlich zurück. Nach der Halbzeitpause stellte er seine Spielweise um und spielte länger und druckvoller. Er kam nochmal ran, verlor aber den 1. Satz mit 15:21. Im 2. Satz spielte er so weiter und erarbeitete sich einen Vorsprung zur Halbzeit, den er dann aber wieder durch Fehler abgab und somit diesen Satz mit 16:21 verlor. Schade: da war mehr drin. Beim letzten Turnier hatte er ihn noch mit 21:12 und 21:13 dominiert. Im letzten Spiel trat er ziemlich enttäuscht gegen den späteren Gruppensieger Lukas Rieger an. Lukas' Spielweise lag Luis nicht wirklich, aber geschlagen geben wollte er sich nicht. Er erarbeitete sich Punkt um Punkt und verlor leider unglücklich in der Verlängerung. Trotzdem eine sehr gute Leistung. Mit etwas besserer Lauftechnik und größerer Turniererfahrung ist in den nächsten Jahren vielleicht noch mehr drin.

Die Doppel sollten Überraschungen bringen. Luis und Alexis spielten im Viertelfinale gegen die an 4 gesetzten Finn Hagen/ Akshat Pradeep. Die Gegner kannten sie zwar nur aus den Einzeln, rechneten sich aber trotzdem gute Chancen aufs Halbfinale aus. Nach verlorenem 1. Satz (13:21) steigerten sich die beiden und gewannen nach 8 vergebenen Satzbällen den Satz noch mit 22:20. Im 3. Satz lagen sie von Beginn an zurück und mußten ihn schließlich 14:21 abgeben. Schade, denn ihre Gegner im Spiel um Platz 5 hatten ihr Viertelfinale auch ganz knapp verloren und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, dass sie schließlich mit 16:21, 25:23 und 21:19 gewannen. Die Spielstärke bei den Jungendoppeln U11 liegen ziemlich eng beisammen und hier entscheidet oft das Momentum. Gratulation zum sehr guten 5. Platz.

Nele hatte sich fürs Doppel frei gemeldet und bis zuletzt gehofft, dass sich noch eine Spielpartnerin findet. Zum Glück fand sich auch eine: Adela Kenschekeew vom TSV Altshausen. Somit starteten 4 Mädchendoppel in U11 und spielten die Meisterschaft in 3 Gruppenspielen aus. Das sollte nochmal wichtig werden an diesem Samstag. Im 1. Doppel spielten Nele und Adela gegen Fiona Habeck/ Lorraine Rusli, die späteren Meisterinnen und verloren ihr Spiel deutlich mit 5:21 und 5:21. Das 2. Spiel wurde ein Krimi, in dem die Nerven auf beiden Seiten blank lagen und die Trainer nur versuchten beruhigend auf die Spielerinnen einzuwirken. Nele und Adela starteten voller Tatendrang und gewannen den hart umkämpften 1. Satz mit 21:18. Leider mussten sie die beiden folgenden Sätze mit 15:21 abgeben. Ziemlich enttäuscht begaben sie sich zum letzten Spiel gegen die an 1 gesetzten Gal-Kovacs/ Schmidt aufs Feld. Dieses Spiel fand nicht statt und wurde mit 21:0 und 21:0 für Nele und Adela gewertet, da die Gegnerinnen nach zuvor verlorenem Spiel die Halle verließen und nicht mehr antraten. Das wirbelte nun das komplette Klassement durcheinander und Nele und Adela wurden tatsächlich 2. im Doppel U11 der BW-Meisterschaften. Unglaublich aber wahr. Nele und Adela konnten ihr Glück gar nicht fassen.

Bei den Älteren gings mit Mixed los. Im Viertelfinale trafen Denis mit Anna Gießler auf Lena mit Samuel Discher. Den ersten Satz konnten Lena und Samuel knapp für sich entscheiden, danach war das dann aber ein klare Sache. Denis hatte morgens schon etwas Fieber und es zeigte sich, dass er zu angeschlagen war, um auf dem Niveau mitspielen zu können. Denis gab daher Einzel und Doppel auf. Im Halbfinale unterlagen Lena und Samuel den späteren Turniersiegern. Orlando startete mit Elisa De Almeida in U19. Im Viertelfinale gab's trotz anfänglicher Abstimmungsprobleme keine Schwierigkeiten und sie siegten deutlich. Im Halbfinale hatten sich Elisa und Orlando aufeinander eingestellt und sie setzen sich in zwei knappen Sätzen durch. Im Finale entwickelte sich dann ein tolles Mixed auf sehr hohem Niveau. Orlando und Elisa holten den ersten Satz, dann steigerten sich Fabian Schlenga und Marcia Motarelli und es gab einen spannenden Schlagabtausch. Am Ende mussten sich Orlando und Elisa aber geschlagen geben.

In den Einzeln konnte Magnus sein erstes Spiel recht sicher gewinnen. Im Achtelfinale wäre er gegen den gesetzten Denis gekommen, und so war Magnus bereits im Viertelfinale. Im Spiel gegen den starken Owen Mao steigerte sich Magnus und holte im zweiten Satz 15 Punkte. Orlando hatte in seinem ersten Match keine Probleme. Im Viertelfinale traf er dann auf Patrick Heimann. Zunächst sah es so aus, als ob Orlando das Spiel sicher gewinnen würde. So spielte er 21:10 im ersten Satz und begann den Zweiten mit 9:2. Doch dann steigerte sich Patrick und Orlando spielte unpräziser. Schließlich entwickelte sich ein tolles Spiel, dass Orlando leider im dritten Satz ganz knapp abgeben musste. Bei Lena lief es mit dem Gewinnen besser. Sie erreichte nach einem Dreisatzsieg das Halbfinale und erhöhte damit die Chance auf einen Startplatzes bei den Südostdeutschen Ranglisten.

Bei den Doppeln konnte Magnus mit Lasse Lenzing sein erstes Match gewinnen. Danach steigerten sie sich und machten ein sehr gutes Spiel, mussten dies aber gegen das an 1 gesetzten Doppel abgeben. Orlando mit Partner Mathis Alt hatten in ihrem einzigen Spiel am Samstag keine Probleme. Die Damen U19 war im Doppel schwach besetzt: Lena mit Partnerin Simone waren vor Turnierbeginn bereits im Habfinale.

Am Samstag Abend ging's dann erst mal in die Pizzeria, danach gab's noch ein wenig Spanisch-Doppel in der dunklen Halle und dann in die Schlafsäcke.

Ausgeruht starteten Lena und Simone am Sonntag morgen in das Doppel. Nach anfänglichen Unsicherheiten im ersten Satz ließen Sie den Gegenrinnen keine Chance und erreichten das Finale. Das Finale gewannen sie sicher in 2 Sätzen. Bei Orlando und Mathis traten die Gegner im Halbfinale erst gar nicht an. Im Finale waren die Gegner chancenlos und Orlando und Mathis gewannen deutlich in zwei Sätzen.

Lena musste im Einzelhalbfinale gegen Marcia spielen. Es wurde ein sehr anstrengendes und knappes Dreisatzspiel, das Lena aber für sich entscheiden konnte. Im Finale spielte ihre Gegnerin Anna Gießler stark auf, und Lena konnte sich trotz großem Einsatz nicht durchsetzen

Alles in Allem war dies eine sehr erfolgreiche BW-Meisterschaft. Insgesamt erspielten sich unsere Spieler und Spielerinnen 6 Podestplätzen: Zwei 1.Plätze (Mädchendoppel U19 und Jungendoppel U17), 2. Platz im Mädchendoppel U11, 2. Platz im Mädcheneinzel U19 und einen 2. und 3. Platz im Mixed U19. Auch diejenigen, die keine Postestplätze erreichten, hatten spannende und interessante Spiele. Die Gerlinger haben uns wie schon in den Jahren zuvor mit großer Gastfreundschaft aufgenommen, sodass dies ein sehr angenehmes Badmintonwochende war.

Bericht bei Südkurier-Online

-von Frank Peeters und Robert Dallhammer

Galerie
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen
BW-Meisterschaft Gerlingen